Exklusive News & Trends
Sophisticated.

The Siam Hotel Bangkok

The Siam Hotel Bangkok
14. November 2015 Redaktion
Siam Hotel Bangkok

The Siam Hotel Bangkok, eine Perle unter den Luxushotels

Zu den wohl facettenreichsten Städten der Welt zählt Bangkok. Wie in keiner anderen Weltmetropole begegnen sich hier Tradition und Fortschritt. In den letzten Jahrzehnten hat sich Thailands Hauptstadt in eine moderne, lebendige und kultivierte Stadt gewandelt. Sie bietet dem Besucher nicht nur den kosmopolitischen Flair, sondern ebenso eine Vielzahl an kulturellen Schätzen und Sehenswürdigkeiten. Letztere, wie die älteste Klosteranlage der Stadt Wat Pho und der Königliche Palast, befinden sich beispielsweise im historischen Zentrum des Stadtteils Rattanakosin. Wen es nach China Town in die verwitterten Gassen mit seinen Geschäften und Restaurant zieht, der wird an der Sampeng Lane nicht vorbeikommen. Unzählige glamouröse Einkaufszentren und traditionelle Märkte sind in Prathunam, Siam Square und Sukhumvit zu finden. Im Gegensatz dazu steht im Stadtteil Silom der Lumphini Park, der als grüne Lunge Bangkoks gesehen wird.

In der Supermetropole gibt es mehr als 400 Tempel. Die Hauptstadt Bangkok ist nicht nur kultureller, diplomatischer und wirtschaftlicher Mittelpunkt, sondern ebenso das spirituelle Zentrum des Landes. Eine besondere Faszination geht von all den schillernden buddhistischen Tempeln aus. Die faszinierenden Tempelanlagen mit ihren prunkvollen Pagoden und riesenhaft anmutenden Buddhastatuen hinterlassen einen unvergesslichen Eindruck. Überhaupt sind es die Gegensätze, die diese dynamische Stadt so einmalig machen. So wechseln kulturelle Schätze und prunkvolle Paläste sich mit den asiatischen Düften der allgegenwärtigen Garküchen und quirligen Straßenmärkten, exklusiven Boutiquen und Restaurants ab.

Bildquelle: http://www.thesiamhotel.com/

In Bangkok bewegt man sich am Besten per Taxi, Skytrain oder mit den bunten Tuk Tuks. Jedoch auch das Boot gilt als beliebtes Transportmittel. Aufgrund der vielen Kanäle wird die Stadt als das Venedig Ostasiens bezeichnet. Eine Fahrt durch die Khlongs, wie die Kanäle der Stadt genannt werden, vermittelt eindrucksvoll das Alltagsleben der Bewohner. Dabei spielt der Chao Phraya River als Hauptlebensader mit seinen verschlungenen Seitenarmen für Verkehrs- und Handelswege eine zentrale Rolle. Wenn die Nacht über Bangkok hereinbricht, erstrahlt für den Besucher eine Stadtkulisse im Lichtermeer, welches man in einem der zahlreichen Restaurants und Bars mit eben diesem herrlichen Ausblick genießen kann. Die empfohlene Reisezeit für Bangkok liegt in der Trockenzeit zwischen November und April. Die Monate Dezember und Januar sind auf Grund des tropisch-heißen Klimas die angenehmsten des Jahres.

Wer nach Bangkok kommt sollte unbedingt im „The Siam Hotel Bangkok„, der Perle der Hauptstadt einchecken. Neben allen anderen Luxushotels im Skyline Format bildet es eine bemerkenswerte Ausnahme. Das mehrfach ausgezeichnete Stadtresort befindet sich im alten Stadtteil Dusit vis-à-vis zu königlichen Palästen und Staatsministerien. Durch seine zentrale Lage sind insbesondere die Geschäfts- und Einkaufsviertel schnell zu erreichen. The Siam Hotel Bangkok besticht mit der atemberaubenden Lage am Chao Phraya River, dem Fluss der Könige und bietet neben den privaten Pool Villen mit Blick auf den Fluss im kleinen Boutique Hotel 39 Suiten an. Die kleinen Villen sind sehr geschmackvoll mit Antiquitäten eingerichtet und verfügen neben der Dachterrasse im Atrium über einen eigenen kleinen Pool. Die 39 Suiten sind nach dem Vorbild kolonialer Landhäuser gebaut worden. Sie sind individuell eingerichtet, sodass keine der anderen gleicht. In dieser exzellenten Umgebung residieren die Gäste inmitten ausgesuchter Malerei, Kaligraphien, klassischen Skulpturen und antiken Kostbarkeiten. Im Haupthaus der Anlage befindet sich zudem ein kleines Cafe-Bistro, in dem die Gäste ihr Frühstück einnehmen können und das in seiner eigenen Confiserie täglich neue Köstlichkeiten zaubert.

The Siam Hotel Bangkok besitzt einen 25 Meter Pool, der Teil einer Ruhe-Oase mit Liegeflächen direkt am Flussufer ist. Das Sonnenglitzern auf dem Wasser des Chao Phraya River und die Ruhe im Resort kreieren eine ganz eigene Stimmung. Die innenliegenden Privatgärten sind mit Liebe zum Detail geschaffen. Am Ufer stehen drei antike Häuser aus Teakholz. In einem davon befindet sich das Restaurant „Chon“, welches thailändische Haute Cuisine bietet und sich großer Beliebtheit erfreut, dass selbst die Gäste des Resorts rechtzeitig reservieren müssen, um in den Genuss der exklusiven Küche kommen zu können.
The Siam Hotel Bangkok bietet darüber hinaus seinem exklusiven Klientel neben einem Butlerservice ebenfalls einen privaten Fahrdienst an Land und zu Wasser an. Im halbstunden Takt verkehrt das Luxus-Kabinen-Motorboot von „The Siam Hotel Bangkok“ zum zentralen Taksim Pier mit Anschluss zum Skytrain. Der Gast entscheidet, wo er abgesetzt und wieder aufgenommen werden möchte.

The Siam Hotel Bangkok offeriert Privatunterricht im Thaiboxing, Kulturseminare in der eigenen antiken Bibliothek oder der Besuch im Retro-Kino mit Filmklassikern stehen den Gästen zur Auswahl. Und um das Angebot eines Luxusaufenthaltes in „The Siam Hotel Bangkok“ zu vervollständigen, sei das Opium SPA des Hotels erwähnt. Elegant und wunderschön eingerichtet, wartet es mit einem breiten Angebotskatalog und sehr erfahrenen Therapeuten auf. Zu den Wellnessleistungen gehören unter anderem Tiefengewebe-Massagen, Warmsteinmassagen, Sportmassagen, klassische Massagen und Aromatherapie. Im Beautybereich setzt „The Siam Hotel Bangkok“ auf die Naturkosmetik der Marke Sodashi. So stehen auch ganzheitliche Anwendungspakete zur Auswahl, die über mehrere Tage gehen, um Ruhe und Wellness im gehobenen Ambiente zelebrieren zu können.

Das einmalige Konzept „The Siam Hotel Bangkok“ samt Interrior stammt, wie wohl niemand auf den ersten Blick vermuten würde, von einem thailändischen Popstar. All die kleinen Kostbarkeiten an antiken Mobiliar und einheimischer Kunst stammen aus seiner Privatsammlung. Diese wollte Noi Clapp der Öffentlichkeit zugänglich machen, jedoch nicht in einem sterilen Museum oder einer Galerie, sondern in Lebendigkeit integrieren. Er entschied sich für die Eröffnung des „The Siam Hotel Bangkok“ und verpflichtete zur Unterstützung den Architekten Bill Bensley, der die Sammlung des Künstlers mit chinesischer Art-Deco gelungen kombinierte. „The Siam Hotel Bangkok“ steht auf der Gold-Liste Condé Nast Traveler 2014 der weltbesten Unterkünfte und gehört zur Gruppe Preferred Hotels & Resorts.

Comments (0)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*